Website-Tipp: Clue Writing

Anstatt eines Streifzugs durch die Zürcher Literaturgeschichte, gibt es heute einmal einen Spaziergang durch die unmittelbare Zürcher Literaturbloggegenwart. In diesem Rahmen möchte ich auf eine Website hinweisen, deren Autorinnen sich mit Leidenschaft und Engagement einer ganz spezifischen Form des Schreibens widmen: Clue Writing.

Rahel und Sarah vom benachbarten Zürcher Blog Clue Writing verfolgen einen interaktiven literarischen Approach. Das Konzept ist einfach: Aus fünf Stichwörtern (Clues) und einer Ortsangabe (Setting) entstehen kurze Texte mit einer Obergrenze von 1700 Worten, wobei die sprachliche und inhaltliche Gestaltung von den Autorinnen – oder den Gastautoren – frei gewählt werden dürfen. Was sich zunächst vielleicht etwas primarlehrerhaft anhört oder wie eine blosse Fingerübung für Schreiblehrlinge, kann sich in geübten Händen zum Sammelbecken höchst unterhaltsamer literarischer Miniaturen entwickeln, wie dieses Projekt unter Beweis stellt.

Wöchentlich erscheinen mindestens zwei Texte, daneben gibt es Interviews, Gaststorys und neuerdings auch einen mit professionellen Sprechern eingespielten Kurzgeschichten-Podcast. Wie ein Text entsteht, ist auf Clue Writing transparent dokumentiert, so dass neben dem unterhaltenden durchaus auch ein belehrender Wert vorhanden sein kann. Zudem fördern die Macherinnen die Interaktivität, fordern ihr Publikum auf, sich aktiv an den Schreibprozessen zu beteiligen – sei es als Gastautoren oder auch nur als Clue-Geber – und haben Raum, um andere Projekte vorzustellen.

Clue Writing ThumbnailDas einfache, aber prägnante Design ist unaufdringlich, die gute Organisation der Website macht den Aufenthalt auch abseits der eigentlichen Texte zu einem angenehmen. Um die von der schieren Menge der vorhandenen Texte (mittlerweile 281) allenfalls abgeschreckte Leser und Leserinnen einen bequemen Einstieg zu verschaffen, wählen die Autorinnen regelmässig ihre Favoriten.

Aus aktuellem Anlass sei auch erwähnt, dass die Bloggerinnen zweimal jährlich eine Blogparade veranstalten, in der sie alle Interessierten einladen, eine Kurzgeschichte mit denselben Vorgaben zu schreiben. Heute, den 19. April 2015, beginnt eine solche Parade. Des Weiteren ist ein Literatur-/Schreibwettbewerb geplant, der voraussichtlich nächsten Monat ausgeschrieben und bis Ende Herbst laufen wird, wonach die Texte als E-Book-Anthologie veröffentlicht werden sollen.

Ich möchte Clue Writing all jenen empfehlen, die sich an einem verspielten, unverkrampften Zugang zu Literatur erfreuen; all jenen, die zwischendurch gerne einmal eine kurze Geschichte snackartig verspeisen, als sei sie ein Knoppers, ein Kägifret, eine Handvoll lecker Baumnüsse; und letztlich all jenen, die selber gerne Texte schreiben, sich aber (noch) nicht an eine eigene Plattform gewagt haben – macht mit, werdet Gastautoren und haut mit derselben Verve in die Tasten, wie Sarah und Rahel dies seit mittlerweile fast 3 Jahren mit bewundernswerter Disziplin tun!

Clue Writing Logo
Clue Writing Portrait

Clue Writing findet ihr auch auf Facebook | Twitter | Google+ | Tumblr | Bloglovin

Zunächst aber natürlich unter der Hauptadresse: www.cluewriting.de

3 thoughts on “Website-Tipp: Clue Writing

  1. Clue Writing

    Wir freuen uns riesig, bei dir vorgestellt worden zu sein und möchten dir ein megalotastisches “Danke!” hinterlassen🙂
    Liebe Grüsse von den Clue Writern,
    Sarah

    Reply
  2. Pingback: News: Wir haben Winterferien und schauen zurück | Clue Writing

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s