No More Games

hunter

Am 16. Februar 2005 verfasst der US-amerikanische Journalist, Football-Fan und Verfolger des rottenden American Dream, Dr. Hunter S. Thompson, eine Notiz mit dem Titel “Football Season Is Over”. Sie lautet:

No More Games. No More Bombs. No More Walking. No More Fun. No More Swimming. 67. That is 17 years past 50. 17 more than I needed or wanted. Boring. I am always bitchy. No Fun — for anybody. 67. You are getting Greedy. Act your old age. Relax — This won’t hurt.

Vier Tage danach schiesst er sich mit einer Pistole in den Mund.

Seine Angehörigen sagten, er sei nicht verzweifelt gewesen, er habe nur zur rechten Zeit abtreten wollen.

Zum heutigen Todestag des Mannes, dessen Leben sich zumeist am sprichwörtlichen (körperlichen und mentalen) Limit abspielte, sei hier verwiesen auf die verblüffende BBC-Dokumentation “Fear and Loathing on the Road to Hollywood” (oder “Fear and Loathing in Gonzovision”) aus 1978, die einen grossartigen Einblick in Leben und Wirken des Schreibers, des Pioniers, des Mannes Hunter S. Thompson gibt:

Einen sehr empfehlenswerten Blog-Beitrag zu HST und Gonzo-Journalismus gibt es bei Sätze & Schätze: http://saetzeundschaetze.com/2014/02/20/that-was-pure-gonzo-journalism/ 

2 thoughts on “No More Games

  1. buzzaldrinsblog

    Danke für den Hinweis auf den Film, den ich bisher noch nicht kannte. Hunter S. Thompson ist mir natürlich ein Begriff, aber gelesen habe ich noch nichts von ihm – auch die Anekdote, die du hier erzählst, war mir bis jetzt unbekannt.

    Reply
  2. Pingback: Hunter S. Thompson – »That was pure Gonzo journalism« | Sätze&Schätze

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s