Das Jugendwort 2013: Babo

Vor einem Jahr wurde das Akronym YOLO (You Only Live Once) zum Jugendwort des Jahres gewählt. Kulturpessimisten hätten die Einfallslosigkeit eines derartigen Akronyms hervorheben können (haben sie vermutlich auch) – beispielsweise im Vergleich mit den bekannten Briefakronymen aus dem Zweiten Weltkrieg. Das sind erotische Sehnsuchtstopographien wie NORWICH ([k]Nickers Off Ready When I Come Home) oder MALAYA (My Ardent Lips Await Your Arrival)..

Nun, auch dieses Jahr waren Akronyme im Rennen um das Jugendwort des Jahres: FISH (Fuck It Shit Happens) zum Beispiel. Oder das vom letztjährigen Gewinner abgeleitete bilinguale YOLBE (You Only Live Bis Elternsprechtag). In die Top-Five haben es die beiden jedoch nicht geschafft. Zuoberst steht dieses Jahr das aus dem Türkischen stammende Wort “Babo” (Boss, Anführer, Chef). Bereits letztes Jahr berichteten Medien über eine Flut arabischer, serbischer, türkischer oder kroatischer Wörter, die in die Jugendsprache aufgenommen worden waren. 2012 fand sich z.B. das arabische “Yalla!” (Beeil dich!) unter den besten Zehn.

Dass “Babo” zum Jugendwort des Jahres gewählt wurde darf sich der deutsch-türkische Gangsta-Rapper Haftbefehl (sprich: Chaftbefehl) als ruhmreiches Verdienst in den Lebenslauf schreiben. Sein Song “Chabos wissen wer der Babo ist” wurde auf Youtube mehr als elf Millionen mal angeklickt. Von der Presse wird Aykut Anhan, so der Taufname von Haftbefehl, bisweilen gar als “Erneuerer der deutschen Sprache” bezeichnet. Sein multilinguales Kauderwelsch ist auf den ersten Blick bzw. das erste Hinhören nur schwer verständlich. Er begründet es mit einer Jugend im multikulturellen Schmelztiegel Offenbach. Auch wenn sich der Inhalt sofort den klassischen Gangsta-Rap-Themen zuordnen lässt, müssen die mannigfaltigen Entlehnungen aus allerlei Sprachen, Dialekten, Soziolekten Stück für Stück zugeordnet werden…

Hinter “Babo” übrigens finden sich in den diesjährigen Top-Five folgende Begriffe:

2.) fame (toll, super berühmt)

3.) gediegen (super, cool, lässig)

4.) in your face (Dir hab ich’s gegeben!, Da hast Du’s!)

5.) Hakuna matata ([Es gibt] kein Problem, Alles klar)

http://www.jugendwort.de/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s